Hainich Rad Rundweg

Auch wenn er nicht zum Thüringer Wald direkt gehört, liegt der Hainich doch nahe zum Rennsteig. Wir haben einen Abstecher gemacht. Um gleich zum Fazit zu kommen, der Hainich eignet sich für eingefleischte Mountainbike Fans ehr weniger. Mag sein das es eine andere Sache ist wenn man einen ortskundigen Guide zur Verfügung hat, in unserem Selbstversuch aber war es zu wenig Mountainbike-Feeling.

Wir haben als Tour den offiziellen Rad Rundweg gewählt wie dieser auch auf der Seite des Nationalparks ausgeschrieben ist:

https://www.nationalpark-hainich.de/de/ausflugsziele/radwege.html

Da mir schon vorher bekannt war das der eigentliche Wald Naturpark vor allem im südlichen Bereich interessant ist habe ich an den Rundkurs noch unsere Anfahrt von Berka v.d. Hainich geplant.  Und das war eine gute Idee! Nicht verleiten lassen von der Bekanntheit des Baumkronenpfades! Dort startet die 25km lange Runde durch den Hainich offiziell. Eigentlich aber könnte man diesen Bereich vermutlich fast weglassen.
Es sei noch angemerkt: die GPX Route von der Nationalpark Seite hat zwei Fehler

  • Der Start zu Beginn verläuft laut GPX über die Straße, genau die einzigsten 1,5km Trail auf der ganzen Runde (ausgeschildert!) würde man damit vergeben. Nach den Schildern fahren!
  • Vor Ende der Runde geht die GPX Route einen Weg den es nicht gibt. Auch hier einfach der Beschilderung folgen

Praktisch braucht man die GPX nicht! Alles ist deutlich ausgeschildert.

Unsere spezielle Hainich Tour

Meiner Frau hat die Tour sehr gefallen! Sie ist auch nicht der härteste Mountainbiker.
Den Parkplatz nahe Berka v.d Hainich hatte ich vorher via Komoot und Google Maps auserkoren. Schade ist das man zu den Wanderparkplätzen vor Ort keine echten Hinweise oder Schilder findet. Wenn man nicht explizit weis das diese dort sind findet man diese nicht. Und so sind wir selber mangels Ausschilderung auf einem falschen Parkplatz gelandet, was aber kein Drama war, nur 2km mehr in den Pedalen.

Von Berka sind wir über „Langes Tal“ in Richtung „Rennstieg“ (kein Fehler!) gefahren, dort auf den Rundkurs gestoßen und diesen sind wir dann gefolgt. auf der ganzen Runde war somit auch der Anfang und das Ende das interessante Fahren im Wald.  Noch ein paar Meter in der Nähe des Baumkronenpfades verlaufen wirklich auch sehr schön durch den Buchenwald. Dann geht es oft abwechselnd am Waldrand entlang, über Felder und Wiesen. Wie schon geschrieben befinden sich die einzigsten Meter „Trail“ zu Beginn des Rundweges. Der Rest ist das was wir in der Regel als  „Forst-Highway“ bezeichen. Ganz klar, es ist ein Radweg für jedermann. Unsere Runde hatte am Ende ca. 650 Höhenmeter, auch durch die Zufahrt aus dem „Langen Tal“.

Auf der ganzen Runde sind uns insgesamt vielleicht 6 weitere Radfahrer begegnet, für einen Sonntag mit bestem Wetter erstaunlich wenige.

Verpflegung

Ein Muss: Die Hainichbaude. Ich will gar nicht weit ausholen. 5 Sterne! Hier müsst ihr Stoppen!

http://www.hainichbaude.de/

Das war die einzigste direkte Möglichkeit zur Einkehr auf der Runde die wir wahrgenommen haben. Am Baumkronenpfad bei den zu vielen Menschen haben wir nicht gestoppt, diesen Trubel im Wald will man eigentlich gar nicht haben.

Bilder

Tour Aufzeichnung

Komoot Tour

Die korrigierte GPS Tour auf Komoot mit zwei Fehler Behebungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.